Erst ziemlich bieder, dann richtig feudal

Sven Kopp

SpVgg SV feiert verdientes 2:1 (0:1) gegen den TSV Aubstadt

SpVgg Bayern Hof sammelt 900 Euro für Malers-Tochter

Erst biedere Hausmannskost, dann ein feudales Menü – auf diesen Nenner lässt sich die Leistung des Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden im Heimspiel am Samstag von 280 Zuschauern gegen den TSV Aubstadt bringen. Die Gastgeber um Trainer Christian Stadler lagen nach einer durchschnittlichen Leistung zur Halbzeit noch mit 0:1 hinten, drehten dann aber im zweiten Durchgang gegen einen insgesamt enttäuschenden Tabellenzweiten mächtig auf. Sie gewannen durch die Treffer von Thomas Schneider (62./Foulelfmeter) und des überragenden Sven Kopp (72.) verdient mit 2:1.

Mit diesem Erfolg, den der Weidener Coach dem oberpfälzer Rivalen FC Amberg im Vorfeld versprochen hatte, bleiben die Schwarz-Blauen in der Tabelle zwar auf dem sechsten Tabellenplatz, haben als derzeit bester A...

weiterlesen...

SpVgg SV II ist nun alleiniger Spitzenreiter

Johannes Kohl (r.) markierte beim 1:0 in Eschenbach den Weidener Siegtreffer in der 90. Minute. Foto: Nachtigall

Bayernliga-Reserve gewinnt Nachholspiel in Eschenbach

mit 1:0 (0:0) – Johannes Kohl mit Siegtreffer in letzter Minute

Solche Spiele gewinnt man, wenn man vorne steht, oder man verliert sie, weil man hinten drin steckt. Die SpVgg SV Weiden II hat am Karsamstag ihr Nachholspiel beim SC Eschenbach mit einem „Last-Minute-Tor“ von Johannes Kohl mit 1:0 (0:0) gewonnen und ist jetzt alleiniger Tabellenführer in der Kreisliga. Ein Marsch in Richtung Bezirksliga war der Auftritt der Schuller-Truppe am Rußweiher aber nicht; das sah schon eher nach „Stolpern“ aus.

Das mit dem frühen Tor, gegen den FC Weiden-Ost legte man damit den Grundstein für einen Kantersieg, wollte dieses Mal nämlich nicht klappen. Gegen mit Mann und Maus verteidigende Eschenbacher ließen Ralf Egeter und Chousein Chousein in der Anfangsphase zwei klare Chancen aus...

weiterlesen...

Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme

Die Hilfsaktionen für die Tochter des tödlich verunglückten Frantisek Malers laufen auf Hochtouren. Foto: Werner Franken

Viele Vereine, Spieler und Fußball-Freunde unterstützen Aktion

für die Tochter des tödlich verunglückten Frantisek Malers -

Über 20 Akteure aus ganz Nordbayern sagen für Benefizspiel zu

Es ist eine Welle der Unterstützung und der Hilfsbereitschaft. Eine Welle, die den Verantwortlichen der SpVgg SV Weiden trotz des tragischen Unfalltodes ihres ehemaligen Torhüters Frantisek Malers, der am Dienstag um 11 Uhr in Selb beerdigt wird, zumindest ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubert. „Unglaublich, wie viele ehemalige Mannschaftskollegen sich inzwischen bei uns gemeldet haben und am im Mai geplanten Benefizspiel zugunsten Frantiseks Tochter teilnehmen wollen“, sagt Weidens Sportlicher Leiter Thomas Binner. Und, was zusätzlich wiegt: Auf das Mitte der Woche bei der Weidener Sparkasse eingerichtete Spendenkonto ist schon einiges überwiesen worden.

Ein Ende ist glücklicherwe...

weiterlesen...

SpVgg SV II will die optimale Oster-Ausbeute

Alexander Lang (l.) und Roland Schuller (r.) haben sechs Punkte fest eingeplant. Foto: Nachtigall

Zwei Siege gegen Eschenbach und Windischeschenbach

stehen auf der Liste – Gegner sind aber nicht zu unterschätzen

Der SpVgg SV Weiden II würde im Nachholspiel am Karsamstag um 15 Uhr beim SC Eschenbach bereits ein Unentschieden reichen, um in der Kreisliga die Tabellenführung wieder übernehmen zu können. Und sie möchte am Montag um 15 Uhr bei der SpVgg Windischeschenbach die optimale Ausbeute von sechs Punkten am Wochenende perfekt machen.

Wer aber Meisterschaftsambitionen hegt, der darf mit einem Teilerfolg bei einem gegen den Abstieg kämpfenden Gegner nicht zufrieden sein. Wenn man davon ausgeht, dass die DJK Ebnath „am grünen Tisch“ die Punkte aus dem abgebrochenen Spiel in Floß zugesprochen bekommt, dann wird man in Eschenbach den direkten Klassenerhalt wohl nicht mehr schaffen können...

weiterlesen...

U13 nimmt an internationalem Turnier teil

Die U13 der SpVgg SV (in Blau) misst sich am Ostermontag beim Cordial Cup in Plauen mit internationalen Gegnern. Foto: Franken

Nachwuchs der SpVgg SV Weiden am Montag

beim CORDIAL CUP beim VFC Plauen am Start

Nur noch drei Tage, dann startet die Nachwuchsabteilung des Regionalligisten VFC Plauen ins große Quali-Wochenendes des CORDIAL CUPS. Bereits zum dritten Mal richtet der VFC zwei Qualiturniere für die internationale Turnierserie in den Kitzbüheler Alpen aus und zählt damit zu erlesenen Vereinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Slowenien, die im Turnierkalender stehen. Am Montag ist auch die U13 der SpVgg SV Weiden zu diesem Großereignis eingeladen.

Das Teilnehmerfeld der U13-Junioren sucht seinesgleichen und verspricht viele interessante Partien und viel Spannung, wer am Ende das Ticket nach Kitzbühel in den Händen halten darf. Mit der SpVgg Oberfranken Bayreuth (Bayern) geht auch der Vorjahressieger an den Start...

weiterlesen...

SpVgg SV verspricht Schützenhilfe für FC Amberg

Schon das Hinspiel in Aubstadt war eine Partie, in der es zur Sache ging (l. Stefan Meisel). Foto: Franken

Am Samstag um 16 Uhr gastiert der Tabellenzweite Aubstadt

Sammelaktion zugunsten der Tochter von Frantisek Malers

Der Blick auf die Statistiken verheißt nichts Gutes: Der TSV Aubstadt, der am Samstag um 16 Uhr bei der SpVgg SV Weiden im Sparda-Bank-Stadion gastiert, ist momentan nicht nur Zweiter, sondern führt zusammen mit dem Spitzenreiter SpVgg Oberfranken Bayreuth die Heim-, Auswärts-, Hin- und Rückrunden-Tabelle der Fußball-Bayernliga an. „Das sagt alles über die Stärke der Unterfranken aus“, weiß SpVgg SV-Trainer Christian Stadler. Dennoch: „Wir wollen gewinnen und unsere bislang sehr gute Saison weiterführen.“ Und: Man will mit einem Sieg dem  oberpfälzer Rivalen FC Amberg im Kampf um Rang 2 Schützenhilfe leisten.

In der Tat können die Weidener mit dem bisherigen Abschneiden mehr als zufrieden sein...

weiterlesen...

U14 lässt im Derby die ersten Punkte liegen

Die Weidener U14 (in Rot) kam in Schirmitz nur zu einem 1:1. Foto: Franken

Wasserwerk-Elf kommt in Schirmitz nur zu einem 1:1

Gegen JFG Herzogstadt ist eine Leistungssteigerung nötig

Die U14 der SpVgg SV Weiden hat am Samstag im Kreisliga-Derby bei der SpVgg Schirmitz erstmals Punkte liegen gelassen. Trotz des 1:1 (1:1) haben die Schwarz-Blauen noch einen Vorsprung von fünf Punkten auf den Tabellenzweiten JFG Herzogstadt.

Die SpVgg SV legte im Derby die ersten fünf Minuten gut los und setzte den Gastgeber aus Schirmitz gleich unter Druck. Einziges Manko war die Effektivität vor dem Gästetor. Danach verflachte die Partie und Weiden ließ Schirmitz immer mehr ins Spiel kommen und baute den Gastgeber mit Fehlpässen und individuellen Fehlern immer mehr auf. In der 21. Minute erzielte Patrick Hofmann mit einer Einzelaktion das 1:0 für die SpVgg SV...

weiterlesen...